Allgemeine Geschäftsbedingungen

Lesen Sie hier alle wichtigen Details

Allgemeine Geschäftsbedingungen der KODE GmbH

für offene Aus-, Weiter- und Fortbildungen, Inhouse-Seminare, Trainings und Veranstaltungen

1. Allgemeines, Geltungsbereich

Für alle Geschäftsbeziehungen zwischen dem Kunden (nachfolgend „Kunde“) und der

KODE GmbH
Luise-Ullrich-Straße 20
D-80636 München
T: +49 89 90410025-0
F: +49 89 90410025-9
E-Mail: info@kodekonzept.de
Web: www.kodekonzept.de

(nachfolgend „KODE GmbH“) gelten ausschließlich diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Diese AGB gelten für alle offenen Aus-, Weiter- und Fortbildungen und Training sowie Inhouse Ausbildungen, die direkt von der KODE GmbH beworben, verkauft und durchgeführt werden.

Der Kunde ist mit der Einbeziehung der AGB in das Rechtsgeschäft einverstanden.

Diese AGB gelten ausschließlich; entgegenstehende oder von diesen AGB abweichende AGB werden von der KODE GmbH nicht anerkannt, es sei denn, die KODE GmbH hätte ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt. Diese AGB gelten auch dann. Wenn die KODE GmbH in Kenntnis entgegenstehender oder von seiner AGB abweichender Bedingungen des Kunden die Leistung gegenüber dem Kunden vorbehaltlos ausführt.

 

(1) Anmeldung zu offenen Seminaren

Offene Seminare sind solche Seminare, die in unserem Katalog oder in Anzeigen öffentlich ausgeschrieben werden. Anmeldungen müssen schriftlich per Brief, per Telefax oder per E-Mail erfolgen. Die Buchung wird schriftlich bestätigt. Die Rechnung ist bis zum Beginn des Seminars zu bezahlen.

(2) Angebote für Inhouse-Seminare & Beratungsprojekte

Inhouse-Seminare und Beratungsprojekte sind kundenspezifische Leistungen.
Schriftlich verfasste Angebote behalten für sechs Wochen ihre Gültigkeit. Es gilt das Verfassungsdatum des Angebots.

 

2. Gestaltung des Auftrages

(1) Gegenstand dieser Vertragsbedingungen ist zum Einen die Aus-, Weiter- und Fortbildung durch die KODE GmbH und zum Anderen die Lieferung von Produkten und die Einräumung der Nutzungsrechte nach Ziffer 3, sofern es sich bei dem Produkt um Standardsoftware handelt.

(2) Die KODE GmbH führt den Trainingsauftrag frei von Weisungen aus. Ein Arbeitsverhältnis mit dem Kunden wird dadurch nicht begründet.

(3) Umfang, Form, Thematik und das Ziel der Trainings-/Seminarleistungen werden in dem jeweiligen Seminarangebot von der KODE GmbH im Einzelnen festgelegt. Mit der Buchungsanfrage erklärt der Kunde sein Einverständnis.

(4) Der Kunde ist berechtigt, die Seminarleistung schriftlich zu stornieren. Bei einer Stornierung der Anmeldung ab 30 Tage vor Ausbildungstermin berechnen wir eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 10% des Seminarpreises. Erfolgt der Rücktritt bis 15 Tage vor Ausbildungstermin werden 50% der Seminarkosten fällig. Danach oder bei Nichterscheinen am Ausbildungstermin werden 100% Stornogebühr verrechnet. Es kann jedoch jederzeit kostenfrei ein Ersatzteilnehmer genannt werden. Maßgeblich ist der Einfang des Stornierungsschreibens bei der KODE GmbH.

(5) Wir behalten uns vor, Trainer, Termine und Schulungsorte in Absprache zu ändern.

(6) Kann ein Termin zur Erbringung der Leistung durch die KODE GmbH wegen höherer Gewalt, Krankheit, Unfall oder sonstigen vom der KODE GmbH nicht zu vertretenden Umständen nicht eingehalten werden, ist die KODE GmbH unter Ausschluss jeglicher Schadensersatzpflicht berechtigt, die Dienstleistungen an einem neu zu vereinbarenden Termin innerhalb von 6 Monaten nach dem ausgefallenen Termin nachzuholen.

 

3. Copyright und Lizenzrechte

(1) Alle KODE® Unterlagen unterliegen dem Copyright. Sie dürfen in keiner Weise ohne die schriftliche Zustimmung der KODE GmbH reproduziert werden. Selbstverständlich erwarten wir, dass die KODE® Methoden dem professionellen (d.h. ethischen und qualitätsmäßigen) Standard entsprechend angewendet werden.

(2) Die KODE® Lizenz ist auf Sie persönlich bezogen und nicht auf Dritte übertragbar. Ausschließlich die KODE GmbH ist berechtigt, Lizenzen zu vergeben.

(3) Als lizensierte/r Berater/in sind Sie berechtigt, die KODE® Methoden in Ihrem eigenen Unternehmen, im Rahmen von Forschungsprojekten anzuwenden sowie als Einzeltrainer an jedem anderen Ort im Auftrage Dritter. Ohne die vorherige Absprache mit der KODE GmbH dürfen Sie aber nicht mit eigener Formgebung öffentlich mit KODE® Materialien und den KODE® Methoden werben. Sie dürfen jedoch im Rahmen eines der allgemeinen Öffentlichkeit zugänglichen Programms die KODE® Methoden praktizieren, die Fragebögen anwenden und die Unterlagen einsetzen.

(4) Es gilt, die notwendigen Qualitätsstandards bei der Anwendung der KODE® Methoden zu erhalten. Aus diesem Grunde ist die KODE® Lizenz auf 24 Monate begrenzt. Über diesen Zeitraum hinaus können Sie dann die KODE® Methoden nutzen, wenn Sie diese im genannten Zeitraum eingesetzt haben, oder an einer KODE® Weiterbildung teilnehmen. Damit sind keine neuerlichen Lizenzgebühren verbunden. Die einmaligen Lizenzgebühren sind im Preis der Ausbildung zum/zur KODE® Berater/in enthalten.

 

4. Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr versteht sich, wenn nicht ausdrücklich anders ausgewiesen, je Teilnehmer und Veranstaltung sowie zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Die Teilnahmegebühr beinhaltet, wenn nicht anders ausgewiesen, die Teilnahme an der jeweiligen Aus-, Weiter- oder Fortbildung, Seminarunterlagen und die Tagespauschale (Getränke und Speisen während der Seminarpausen). Kosten für die An- und Abreise sowie für die Übernachtung sind in der Teilnahmegebühr ausdrücklich nicht enthalten und sind von den Teilnehmenden zusätzlich zu der Teilnahmegebühr selbst zu zahlen.

 

5. Haftung

Die KODE GmbH haftet für Schäden, die durch von ihr beauftragte Dritte vorsätzlich und grob fahrlässig verursacht werden. Eine weitergehende Haftung ist ausgeschlossen. Dieser Haftungsausschluss gilt nicht für Personenschäden.

 

6. Foto- und Videoaufnahmen

Bei Veranstaltungen der KODE GmbH werden Fotos und/ oder Videos gemacht. Durch die Anmeldung zur Veranstaltung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Foto- und Filmaufnahmen von Ihnen als Teilnehmer*in erstellt und für einen nicht definierten Zeitraum zur Berichterstattung im Internet und Printmaterialien, sowie von Pressvertretern, veröffentlicht werden dürfen.

 

7. Datenschutz

Im Hinblick auf die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes weisen wir Sie darauf hin, dass die Speicherung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten ausschließlich zu dem Zweck erfolgt, Ihnen Programme und Ausbildungsinformationen KODE GmbH zu übersenden. Personenbezogene Daten werden grundsätzlich nicht an Dritte weitergeben. (nur mit Zustimmung des Vertragspartners an Dritte weitergegeben.)

 

8. Geltendes Recht, Gerichtsstand

(1) Es gilt deutsches Recht.
(2) Ausschließlicher Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten der Parteien aufgrund der Geschäftsbeziehungen ist das Gericht am Sitz der KODE GmbH.

 

9. Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam und/oder undurchführbar sein oder sollte sich in der Gesamtregelung eine Lücke herausstellen, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bedingungen nicht berührt.

Möchten Sie mehr erfahren? Wir beraten Sie gerne persönlich.