Fleiß

Fähigkeit, konzentriert und unermüdlich zu handeln

Kompetenzbegriff:

Identifikationsmerkmale und Kurzcharakteristika der Kompetenzkombinationen

Erzielt gute sachliche und methodische Arbeitsergebnisse
Arbeitet unermüdlich und zielstrebig und erledigt durchgehend ein großes Arbeitspensum
Übernimmt auch weniger attraktive Routineaufgaben, wenn sie zur Aufgabe gehören bzw. nicht delegierbar sind
Handelt strebsam, sorgfältig und mit Ausdauer

Erläuterungen:

Begriffsbestimmungen und Begriffsumfänge der Kompetenzkombinationen

Fleiß bezeichnet das strebsame und unermüdliche Arbeiten, die ernsthafte, konzentrierte und beharrliche Beschäftigung mit einer Sache.
Fleiß ist häufig mit solchen Eigenschaften wie Strebsamkeit, Sorgfalt und Ausdauer eng verbunden.
Für die intensive Beschäftigung mit Aufgaben und Problemen, deren Lösung nicht leichtfällt, ist Fleiß unerlässlich.
Fleiß ist in persönlichen Wertvorstellungen und Motiven verankert und wird bereits in der kindlichen Erziehung als Grundwert ausgeprägt.

Kompetenzübertreibungen:

Alle aufgeführten Überziehungen sind – erweiterbare – Beispiele

Verhält sich wie ein „workoholic“; verliert sich in übermäßig extensiver Arbeitszeit und „Übergewissenhaftigkeit“...